Produkt

Wärmepumpe

Installateur - Ing. Haiböck, 4190 Bad Leonfelden


Die Wärmepumpe nutzt kleine Temperaturunterschiede in Erde, Wasser oder Luft. Unter Einsatz von Strom als Hilfsenergie wird daraus wohlige Wärme erzeugt.

Energiequelle Luft

Hier wird die in der Umgebungsluft vorhandene Wärme genutzt, auch bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt ist es möglich Heizungswärme aus der Umgebungsluft zu gewinnen. Mit Hilfe einer Zusatzheizung können Wärmebedarfsspitzen abgedeckt werden (besonders wenn tiefe Außentemperaturen herrschen)

Vorteile:

  • relativ hohe Leistungszahl bei geringen Anschaffungskosten
  • ökologisch
  • leiser Betrieb
  • Komfortsteuerung
  • raumsparend

Weiters ist es auch möglich mit der Luftwärmepumpe im Sommer ihr Haus zu kühlen.

Energiequelle Erde oder Wasser

Auch hier wird die Energie im Erdreich verwendet um unter mithilfe der Hilfsenergie Strom Heizungswärme erzeugt. Durch das konstante Temperaturniveau kann unabhängig von der Außentemperatur Wärme erzeugt werden.

Wie gewinne ich Energie aus Erde bzw. Wasser?

Flachkollektor: Verlegung von Kollektorkreisen in der Erde

Tiefenbohrung: Tiefensonden werden errichtet (max 100m pro Bohrung)

Entnahme- und Schluckbrunnen: benötigt werden zwei Brunnen (einer dient zur Entnahme des Grundwassers und der zweite zur Rückführung des Wassers in das Erdreich)


« zurück