Produkt

Pelletsheizung

Installateur - Ing. Haiböck, 4190 Bad Leonfelden


Mit den steigenden Energiepreisen ist die Biomasse verstärkt in den Blickpunkt gerückt und glit als wichtige Option für eine sichere Energieversorgung.

Biomasse ist als heimische Enegiequelle ständig verfügbar und gut speicherbar. Obwohl Biomasse die fossilen Brennstoffe nicht vollständig ersetzen kann, stellt sie eine wichtige Säule der zukünftigen Energieversorgung dar.

Gute Gründe für Holz:

  • heimischer Brennstoff
  • versorgungs- und krisensicher
  • umweltschonend
  • kostensparend
  • effizient (Wirkungsgrad über 90%)
  • oprimale Kombination mit einer Solaranlage

Pellets - komprimierte Energiebündel

Pellets bestehen zu 100% aus unbehandeltem, naturbelassenem Holz. Rohstoffe sind Sägemehl und Hobelspäne die ohne Zugabe von Bindemitteln unter hohem Druck verdichtet werden. 2 kg Pellets erzeugen den gleichen Wärmebedarf wie 1 Liter Öl. Die Lagerung eines Jahresbedarfs an Pellets erfolgt platzsparend in einem Pelletsraum oder Gewebetank.

Der Betrieb einer Pelletsanlage erfolgt praktisch vollautomatisch, dank einem modulierenden Brenner kann die Heizleistung stufenlos dem Bedarf angepasst werden.

Hackgut

Hackschnitzelheizungen arbeiten ähnlich wie Pelletsheizungen. Hackschnitzel sind einer der am weitesten verbreiteten Brennstoffe zur Nutzung regenerativer Energien, es sind Abfälle von Produktionen, minderwertigem Waldholz und Gebrauchtholz und werden je nach Größe, Feuchtigkeit und Herkunft unterschieden. Die Bestimmung dieser Unterschiede sind wichtig für die richtige Planung und Beratung.

Ein vorhandenes Gebäude oder ein Hackschnitzelbunker (Hackgut muss vor Nässe geschützt werden und zugleich muss Luft an das Holz gelassen werden) ist von Nöten.

Vorteile:

  • hoher Wirkungsgrand
  • geringe Emissionen
  • einfache Bedienung
  • optimaler Ausbrand
  • vollautomatische Heizung
  • nachwachsender, günstiger Rohstoff der einfach zu produzieren ist

Stückholz

Brennholz ist meist jeder Teil des Waldes der keine andere Verwendung findet. Bei der Verbrennung des Holzes entsteht nur soviel CO2 wie der Baum beim Heranwachsen aufnehmen kann. (die Verbrennung ist also CO2 neutral)

Vorteile:

  • Energieverwendung im Kreislauf der Natur
  • erneuerbare Energiequelle
  • geringer Brennstoffverbrauch
  • kurze Transportwege für Brennstoff
  • vollautomatische Heizung
  • einfache Bedienung

« zurück