Bericht

Physiotherapeutin Vera Pischulti feierte Sponsion mit ausgezeichnetem Erfolg

28.10.2020

GUUTE Verein, 4020 Linz


Als einzige Oberösterreicherin absolvierte sie den international anerkannten berufsbegleitenden Masterlehrgang „Advanced Physiotherapy & Management“

Lichtenberg, am 29. Oktober 2020

Die derzeitigen österreichweiten Corona-Maßnahmen wirkten sich auch auf die Sponsionsfeier der Lichtenberger Physiotherapeutin aus. Statt im feierlichen Rahmen im Schloss Esterházy in Eisenstadt, wurde am 24. Oktober 2020 die Sponsionsverleihung von Rektor Gernot Hanreich (Fachhochschule Burgenland GmbH/Eisenstadt) virtuell abgehalten.

International anerkannt

Vera Pischulti freut sich über den verliehenen Akademischen Grad Master of Science (MSc), hat sie doch damit eine weitere berufliche Qualifizierung erlangt, die nicht alltäglich ist. In Österreich wird der berufsbegleitende Masterlehrgang „Advanced Physiotherapy & Management mit vier Semestern, seit 2015 nur über die Fachhochschule Burgenland/ Austrian Institute of Management (AIM) in Eisenstadt, in Kooperation mit dem Fortbildungszentrum für PhysiotherapeutInnen in Wien (Physiozentrum für Weiterbildung Wien) angeboten. Von den siebzehn TeilnehmerInnen war die junge Physiotherapeutin die einzige aus Oberösterreich.

Spezielles Alleinstellungs-Merkmal

Die Besonderheit des Masterlehrganges ist, dass er als einziger die zwei physiotherapeutischen Behandlungskonzepte (Manualtherapie nach Maitland und ESP Sportphysiotherapie (european sportsphysiotherapy) mit Kompetenzen der Business Administration verbindet.

Das braucht erfolgreiches Branchen-Marketing

Vera Pischulti verfasste ihre Masterarbeit (eine empirische Forschungsarbeit) zum Thema „Marketingstrategien für freiberufliche PhysiotherapeutInnen“. Sie untersuchte die Effektivität verschiedener Marketingmaßnahmen von physiotherapeutischen Praxen im Bezirk Urfahr-Umgebung. Sie belegte anhand der geführten Interviews mit PatientInnen, PhysiotherapeutInnen und MarketingexpertInnen, dass nicht nur eine effektive Marketingmaßnahme für ein erfolgreiches Unternehmen ausschlaggebend ist, sondern es

eines stimmigen Gesamtkonzeptes mit Anpassung an die Zielgruppe unter Berücksichtigung aller 8 Marketing „P“s bedarf.

Zukunftsweisende Therapien

Die Physiotherapeutin ist stolz drauf, dass sie zu dem kleinen speziellen Kreis in Österreich gehört, der über diese besondere Ausbildung verfügt. Mit dem erworbenen Fachwissen erweitert sie sowohl ihre therapeutischen Methoden als auch soziale Kompetenz. In ihrer Praxis im Vitalzentrum in Lichtenberg und in einer Praxisgemeinschaft in Linz profitieren ihre PatientInnen künftig vom Einsatz passiver manualtherapeutischer Techniken zur Schmerzlinderung und der aktiven Rehabilitation nach dem ESP Sportphysiotherapie-Konzept. Die berufsbezogenen betriebswirtschaftlichen erworbenen Kompetenzen wird Vera Pischulti mit Fokussierung auf Management und Führungsaufgaben in ihrem beruflichen Wirken einfließen lassen.

Beruflicher Werdegang

Vera Pischulti ist seit Juli 2015 als Physiotherapeutin tätig. Sie geht einer Teilbeschäftigung im Medaktiv, Leitung von Dr. med. Johannes Mayrhofer, in Linz nach. Seit Juli 2019 ist sie auch als selbständige Physiotherapeutin in ihrer Praxis im Vitalzentrum Lichtenberg tätig. Ihre Ausbildungsstationen umfassen die Grundausbildung Physiotherapie, FH Campus Wien (Bachelor of Science für Physiotherapie) 2012-2015 und den Masterlehrgang „Advanced Physiotherapy and Management“ an der Fachhochschule Burgenland. Auch absolvierte sie eine spezielle Ausbildung zur Skoliose-Therapeutin nach Katharina Schroth 2017 in Bad Sobernheim/Deutschland.

Bild 1. Vera Pischulti freut sich über ihr spezielles Master-Diplom.

Bildrechte liegen bei Vera Pischulti, Abdruck honorarfrei

Downloads

Kurzprofil Physiotherapeutin Vera Pischulti.pdf


« zurück