Bericht

„Lebe dein Talent!“ - die Berufserlebnistage Urfahr-Umgebung 2023

WKO Urfahr-Umgebung, 4020 Linz


pa181684_6543672fdfa31_L.JPG

Die WKO Urfahr-Umgebung zieht zufrieden Bilanz:

Drei Standorte – mit 93 Aussteller und knapp 1000 Besuchern

Die vergangenen zwei Wochen standen im Bezirk ganz unter dem Motto „Freizeit statt Stauzeit - Lebe dein Talent in der Region!“

Die Berufserlebnistage erwiesen sich erneut als herausragendes Event für junge Menschen zur beruflichen Orientierung. Gestartet wurden die Berufserlebnistage Urfahr-Umgebung am 12. Oktober in Gallneukirchen, fortgesetzt am 18. Oktober in Feldkirchen und abgeschlossen am Freitag, 20. Oktober in Bad Leonfelden.

Es wurden vielfältige Einblicke in die Berufswelt gewährt. 93 engagierte Aussteller boten in den jeweils drei Stunden für die anwesenden Schüler:innen interessante und attraktive Jobs an. Es wurden Reifen gewechselt, Spätzle gekocht, vom Schokobrunnen genascht und auch ein Bagger konnte ausprobiert werden.

„Diese drei Tage unterstrichen die Bedeutung der Ausbildung in der Region und boten eine einzigartige Gelegenheit, Berufswünsche zu erkunden und herauszufinden, welcher Karriereweg in Frage kommt. Es ist hier die beste Möglichkeit, eine Übersicht über die Angebote in der Region zu bekommen. Jedes Gespräch bei einem Aussteller kann entscheidend für die berufliche Zukunft sein“, so Sabine Lindorfer, Obfrau der WKO UU.

„Danke an die ausstellenden Betriebe, die durch ihre kreativen und interaktiven Stände tatsächlich ein Berufserlebnis für die Schüler:innen ermöglichten. Bei einigen Betriebe waren Lehrlinge mit dabei und diese standen den Schüler:innen mit ihrem Fachwissen und ihrer persönlichen Erfahrung zur Verfügung.“, resümiert WKO UU Leiter Franz Tauber.

Regional denken – Zukunftsnah handeln

Nicht nur Betriebe zeigten den knapp 1000 Schüler:innen die Bandbreite ihrer Lehrberufe, auch Infostände wie das AMS Linz, Jugend am Werk, die WKOÖ Karriereberatung, das Jugend-Service und auch GUUTE Schulen gingen auf die individuellen Bedürfnisse ein und berieten die Besucher kompetent.



« zurück